Bild Respekt ja bitte

Jugendgroßübung in Axenbach


"Brand des landwirtschaftlichen Anwesens in Axenbach" lautete der Funkspruch mit dem die Jugendfeuerwehren aus Heldenstein, Lauterbach, Rattenkirchen, Schwindegg, Obertaufkirchen und Walkersaich von der Einsatzleitung in Weidenbach alarmiert wurden.

Die Ortsfeuerwehr begann mit der Abschirmung der Nebengebäude. Gleichzeitig wurde eine 60m lange Wasserleitung zur Versorgung des Löschfahrzeugs aufgebaut. Nachdem diese Wasserversorgung sichergestellt war, konnte der Brand im Innenhof mit drei C-Strahlrohren bekämpft werden. Die restlichen Feuerwehren begannen nach dem Eintreffen mit dem Aufbau einer 900m langen B-Leitung vom "Bräuweiher" in Küham bis zum Brandobjekt. 30 Minuten nach der Alarmierung stand auch diese Wasserversorgung. In der Zwischenzeit bauten die Jugendlichen aus Heldenstein und Schwindegg aus Steckleitern und Planen ein provisorischen Becken, in dem etwa 10cbm Wasser Platz fand. Solche Becken sind sinnvoll wenn Löschwasser über lange Strecken transportiert werden muss, oder auch bei Waldbränden. Angeleitet und unterstützt wurden die Jugendlichen während der ganzen Übung von erfahrenen aktiven Feuerwehrkameraden. Nach Beendigung der Übung wurde diese mit Kreisjugendwart Michael Matschi, Kreisbrandmeister Werner Müller und den Jugendlichen am Feuerwehrgerätehaus besprochen. Natürlich war dort auch auf das leibliche Wohl bestens gesorgt.

 

Wappen der Freiwilligen Feuerwehr Weidenbach

Nächste Termine

06 Sep 2018
20:00 Uhr -
Funkübung
19 Sep 2018
19:30 Uhr -
Monatsübung
26 Sep 2018
19:30 Uhr -
Übung Atemschutz

Letzte Einsätze

weiterlesen
Bawachen des Sonnwendfeuers ...
weiterlesen
weiterlesen