Bild Respekt ja bitte

Spendenübergabe an KIT


Dass Kriseninterventionsteams, kurz KIT, bei Verkehrsunfällen oder Großschadensereignissen im Einsatz sind ist beinahe täglich in der Zeitung zu lesen. Die 1. Kommandantin Nicole Schwenk hat Christa Wiesenbauer, vom BRK Kreisverband Mühldorf, zu einer Gruppenführersitzung ins Feuerwehrgerätehaus eingeladen.  

Ihr war es ein Anliegen, dass die Führungskräfte in der eigenen Feuerwehr darüber Bescheid wissen, was die Aufgaben der Krisenintervention sind, wie Opfer und Angehörige nach Unfällen betreut werden, wie sie zum Einsatz kommen und wer sich dort eigentlich engagiert. Die größte Motivation der ehrenamtlichen KIT-Mitarbeiter ist es den Betroffenen das Gefühl zu vermitteln in den schweren Stunden eines Schicksalsschlages nicht allein zu sein. In den Augen der Freiwilligen Feuerwehr Weidenbach ist dies ein wichtiger Dienst, den auch Rettungskräfte in Anspruch nehmen können, um mit den im Einsatz Erlebten besser umgehen zu können und so einer posttraumatischen Belastungsstörung vorzubeugen. Im Rahmen dieses Treffen hat Nicole Schwenk dem BRK eine Spende in Höhe von 400,00 EUR übergeben, um so die Arbeit des KIT zu unterstützen. Die Spende stammt aus dem Erlös der Löschwassersuchwanderung welche im Juni im Rahmen des Jubiläumsfest „25-Jahre Frauen bei der Feuerwehr“ stattgefunden hat.

von links: 1. Vorstand Georg Schwenk, 1. Kommandantin Nicole Schwenk,
Christa Wiesenbauer und 2. Kommandant Thomas Aigner.

Wappen der Freiwilligen Feuerwehr Weidenbach

Nächste Termine

Keine Termine

Letzte Einsätze

Beseitigung von Sturmschäden
weiterlesen
Personenbetreuung am Bahnhof
weiterlesen
Verkehrsunfall auf ...
weiterlesen